„Wir sind IHR Ansprechpartner fürs Bauen“
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Wohnhaus Dr. Kopetzky, Vöcklabruck

 


Projekt Details


Projekt Information


Fertigstellung: 07.07.2006
Typ: Einfamilienhaus
Bauherr: Dr. Nikolaus Kopetzky u. Karin Farcher-Kopetzky
Status: Fertig

Da ein unterkellerter Zubau zur bereits vorhandenen Garage wesentlich aufwändiger gewesen wäre entschied sich der Auftraggeber für einen kompletten Neubau. Im August 2005 beginnt die Fa. Eiblmayr-Wolfsegger Hoch- u.Tiefbau GmbH, im Auftrag
der Fam. Kopetzky, nach Abbruch der bestehenden Garage auf dem Grundstück mit den Bauarbeiten.

Auf dem 850 m2 großen Grundstück nahe dem Zentrum von Vöcklabruck entstand ein Einfamilienhaus für eine vierköpfige Familie mit einer Wohnnutzfläche von 185 m2 auf zwei Geschoßen und 95 m2 Keller. Garage, Terrassen und Pool sind Bestandteil des Ensembles. Den Wünschen der Gemeinde entsprechend wurde der straßenseitige Trakt derart gestaltet, dass man vermutet, es handle sich um einen Umbau eines best. Gebäudes, welches gartenseitig erweitert wurde. Tatsächlich ist das gesamte Gebäude ein Zusammenwirken und Verschneiden verschieden gestalteter Gebäudeteile.

Das Erdgeschoß ist abgesehen von Vorraum, Arbeitsraum und Sanitärzelle ein Raum. Wohnzimmer, Essplatz und Küche verschmelzen zur Einheit. Zentrales Element ist das Semiatrium. Mit dem Glasdach und den Glasschiebeelementen wirkt es wie ein großer Wintergarten, der die Terrasse und den Pool mit dem Wohnraum verbindet. Über die offene, einläufige Stiege gelangt man in das Obergeschoß in dem sich Schlafzimmer, 2 Kinderzimmer, Bad, WC und ein Atelier befinden. Das Gebäude ist, mit Ausnahme der Garage, zur Gänze unterkellert. Technik, Waschraum, Gästezimmer, Sauna, Bad und ein großer Gemeinschaftsraum, sind in dem über eine Vielzahl von Lichtschächten belichteten Keller angeordnet. Das Lichtdurchflutete offene Gebäude ist mittels Fernwärme zentral beheizt, die Solaranlagen auf den Flachdächern liefern das Warmwasser und beheizen den Pool.

Die Rohbauarbeiten waren nach dreimonatiger Bauzeit abgeschlossen. Die Innenputz- und Estricharbeiten konnten noch 2005 abgeschlossen werden. Nach Austrocknung des Baues folgte die Herstellung der Fassade im Frühjahr 2006. Im Juni 2006 wurden dann mit der Herstellung des Pools sowie der Außenanlagen die Bauarbeiten abgeschlossen.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.